Wohnbaukredit | bank-kredit.at

Wohnbaukredit: Finanzierung Ihres Baukredits

Sie möchten einen Wohnbaukredit für Ihr Wohnobjekt aufnehmen? Da können einige Kosten und Nebenkosten anfallen: Informieren Sie sich über alle Kreditkosten und Wohnkosten gut und vergleichen Sie die Angebot am Markt. Wir können Ihnen helfen, Ihren Wohnbaukredit zu finden!
 

Checkliste für Wohnbaukredit: Professionelle Beratung zum Wohntraum

Wer bauen will und nicht alles mit Eigenkapital finanzieren kann, muss lange Geld sparen - oder einen Kredit bei der Bank aufnehmen. Hier gilt es gut abzuwägen, welches Angebot das richtige ist und welche Nebenkosten, wie Zinsen, beim Wohnbaukredit anfallen. Mit einer umfassenden Beratung mit allen notwendig Wohnbautipps für den Kredit, damit Sie ideal informiert sind, steht Ihrem Eigenheim nichts mehr im Weg.
 

1. Professionelle Wohnbauberater für den Wohnbaukredit

Der Entscheid zum Kredit ist ein wichtiger: Lassen Sie sich unbedingt beraten, wenn Sie selbst kein Experte auf diesem Gebiet sind. Ein professioneller Berater kann Ihnen Antworten auf folgende Fragen geben: Kann ich mir einen monatlichen Kredit überhaupt leisten? Wie viel kann ich mir bei meinem Hauskredit leisten? Wie hoch sind die Zinsen und steigen die Leit- und Marktzinsen an? Welche Förderungen kann ich für meine Immobilie nutzen?
 

 

2. Zinssatz: Informieren Sie sich hier gründlich!

Wichtige Fragen zum Zinssatz, die Sie unbedingt klären sollen sind: An welchen Leitzinssatz ist der Zinssatz beim Wohnbaukredit gebunden? Beispielsweise ist dies der Euribor. Klären Sie, wie hoch der Aufschlag beim Wohnkredit ist und ob dieser zeitlich begrenzt ist. Gibt es Anpassungen an den Markt und wie hoch ist der Effektivzinssatz? Soll ich einen Fixzins oder einen variablen Zins nehmen? Der Zinssatz kann den Wohnbaukredit erheblich beeinflussen und sich auf die tatsächliche Höhe des Kredits bedeutend auswirken.
 
 

3. Einmalig anfallende Spesen

Die Checkliste für Ihren Wohnbaukredit beinhaltet auch Fragen nach einmalig anfallenden Bankspesen. Das umfasst beispielsweise die Bearbeitungsgebühr beim Kredivertragsabschluss, Beratungsgebühr - wenn Sie einen Wohnbauberater in Anspruch nehmen, Gebühren für die Eintragung ins Grundbuch uvm. Erkunden Sie sich hier genau, damit keine versteckten Kosten auf Sie zukommen. Doch wie oben beschrieben: Wenn Sie selbst kein Experte für Baukredite oder  Immobilienkredite sind, lassen Sie sich am besten beraten. Welche, im Zusammenhang mit dem Kreditvertrag auftretenden Kosten, sind nich in den Gesamtkosten enthalten? Diese Fragen müssen beantwortet werden.
 
 

4. Versicherungen im Zusammenhang mit dem Wohnbaukredit

 
Auch Versicherungen sind bei der Kreditaufnahme wichtig. Darin fließen Fragen ein, wie: Wie hoch ist die Prämienhöhe beim Baukredit einer Kreditrestschuldversicherung, einer Risikoversicherung etc.? Wie hoch sind die Versicherungssummen und die Konditionen? Banken verlangen Sicherheiten, wenn Sie einen Kredit aufnehmen, dazu gehört auch die Sicherheit gegen einen Kreditausfall, wenn der Beantrager stirbt. Dies bedingt eine Risikolebensversicherung (Ablebensversicherung). Sprechen Sie dieses Thema bei Ihrem Beratungstermin an, um top-informiert zu sein.
 
Bevor Sie einen Kredit aufnehmen gibt es sehr viel zu klären, die oberen Punkte beschreiben die Basis. Sie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, damit Sie den Kredit erfolgreich beantragen können. Wenn Sie sich nicht an die mit dem dem Kreditvertrag verbundenen Verpflichtungen bezgl. Zins- und Ratenzahlung etc. halten, kann dies Konsequenzen haben. 
 
Sie haben weitere Fragen? Wir beraten Sie auch bei ImmobilienkreditenHauskreditenWohnkrediten! Ebenso können wir Sie ausführlich beraten, wenn Sie überleigen, einen Wohnbaukredit für Ihr Eigenheim als Altersvorsorge zu nutzen.
 
Wir können Sie gerne beraten, damit Sie die besten Konditionen erhalten. Fragen zum Baukredit werden auch bei unseren FAQs nachlesen. Als unabhängige Finanzexperten können wir Ihnen genau sagen, worauf es ankomm - Kontaktieren Sie unst!